Wir vewenden Cookies, um Dir ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lies unsere Cookie Richtlinie, sofern Du weitere Informationen wünschst. Weitere Infos Weitere Infos

Aktien in Lakritz???

Im September 2010 war es endlich soweit. Die Bamberger Süßholzgesellschaft bepflanzte ihr erstes Feld mit jungen Süßholzpflanzen. 800 m² groß war die Fläche. Erweitert wurde diese ein Jahr später um 1200 m². 2012 kamen im Rahmen der Landesgartenschau weitere 250 m² hinzu.

Inzwischen ist also eine große Fläche in Bamberg mit Süßholzpflanzen bewirtschaftet und so manch einer fragt sich: warum?

Bamberg ist historisch eine Lakritz-Stadt. Wie Du in dem lesen & lernen-Artikel nachlesen kannst, wurde Süßholz früher in erster Linie als Medikament eingesetzt. Die Apotheker zogen ihre Arzneipflanzen zum Verkauf und zu Studienzwecken häufig in ihrem heimischen Garten hoch.
Als dies nicht mehr reichte um den Bedarf zu decken, spezialisierten sich einige Gärtnereien auf den Anbau von Süßholz.
Da in der Bamberger Region der Boden sandig ist und das Klima mild, wuchs die Süßholzpflanze hier besonders gut und so kultivierte sich die Region zur Süßholzanbaustätte.

Es entwickelte sich sogar ein Ritual der Bamberger Gärtner, nachdem sie bei ihrer Meisterprüfung eine Süßholzwurzel unversehrt und mit all ihren Wurzelausläufern ausgraben mussten.
Keine leichte Aufgabe!

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde vermehrt Rohr- und Rübenzucker statt Süßholz verwandt, so dass der Bedarf und damit der Anbau stark zurück ging.

Die Bamberger Süßholzpflanze überlebte aber im Bamberger Gärtner- und Häckermuseum und von da stammen die Setzlinge die die Bamberger Süßholzgesellschaft nun wieder in den Boden pflanzte.

Denn: diese privat-öffentliche Initiative hat es sich auf die Fahne geschrieben die Geschichte wieder aufleben zu lassen und Bamberg wie damals erneut zu einer Süßholzstadt zu machen.

Und wir alle können es unterstützen indem wir Genussscheine kaufen.

Diese sind mit einem Wert von 100 Euro direkt bei der Gesellschaft erhältlich und berechtigen zum jährlichen Erhalt kleiner Besonderheiten in Form von Naturalien, je nach Ernteertrag halt.

Du findest das genauso toll wie wir? Dann sichere Dir gleich hier Deinen Süßholz-Genussschein!

Übrigens: Du kannst auch via Facebook auf dem Laufenden bleiben. Und das ist sehr empfehlenswert. Denn bald ist wieder Erntezeit...

Tags: Kurioses
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.