Wir vewenden Cookies, um Dir ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Lies unsere Cookie Richtlinie, sofern Du weitere Informationen wünschst. Weitere Infos Weitere Infos

Rezept: Risotto alla Liquirizia

In Italien wird Lakritz anders verwandt als in zum Beispiel Deutschland. Es ist dort weniger eine Süßigkeit als viel mehr ein Gewürz. Deshalb ist es gar nicht ungewöhnlich, etwas Lakritz seinem Risotto beizumengen um dieses ein wenig aufzupeppen.
Dafür wird der sehr harte Lakritzblock entweder in Stücke geschlagen oder ein wenig davon abgeschabt. Man kann ihn auch reiben um Lakritzpulver zu erhalten.

Für das Risotto werden kleine Löckchen mit einem scharfen Messer von der Oberfläche geschabt. Macht auch optisch ordentlich etwas her.



Zutaten:
eine Tasse Reis
eine halbe Tasse Weißwein
fertige Brühe
Olivenöl
Salbei
Rosmarin
Lakritzlöckchen

Und so geht's:
Schwitze den Reis in einer Pfanne mit zwei Esslöffel Olivenöl an und würze diesen dann mit etwas Salbei und ein bis zwei Zweigen Rosmarin.
Füge den Weißwein hinzu und lass den Reis unter Rühren so lange kochen, bis die Flüssigkeit

verdampft ist. Nun halte fertige Brühe bereit, die Du schluckweise zum Reis gibst, bis dieser bissfest ist. Dabei soll er ständig kochen und immer schön in Bewegung gehalten werden.

Wenn Du meinst, dass er Dir so wie er ist schmeckt, decke ihn ab und lasse den Reis noch zwei Minuten stehen.

Nun richte das Risotto auf Tellern an, gib die Lakritzlöckchen hinzu und reibe noch ein wenig Zitronenschale frisch darüber.

Fertig ist Dein echt italienisches Lakritzrisotto!

Tags: Rezept
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.